Libellen (Odonata)

grün, türkis, schwarze Libelle sitzend auf Holzstamm (c) B-NK Andrea Deimel

Libellen sind mit ihren 2 Flügelpaaren gute Fluginsekten und schaffen es damit bis zu 50 km/h zu erreichen. Libellen ernähren sich von Kleininsekten, Larven und Mücken.

 

Die Larven der Libelle werden Nymphen genannt, dieser name kommt von der nicht ganz abgeschlossenen Entwicklung. Wenn sie sich dann zum Fluginsekt entwickeln, sind sie sehr verletzlich.

Libellen können durch Wasserstellen angelockt werden, breite und flache Wasserstellen werden dabei bevorzugt. Sumpfdotterblumen, Blutweiderich oder auch Flatterbinsen sind beliebte Pflanzen. Goldfische sind die größten Feinde in Gartenteichen.

 

Aussehen:

  • langer, schmaler Körper
  • große Augen
  • durchsichtige Flügel
  • Farben können sehr unterschiedlich sein, je nach Art

 

Shop

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follow Me on Pinterest
Latest Pins: