Fruchtschalenwickler (Adoxophyes orana)

Der Fruchtschalenwickler ist ein Schmetterling und gehört zur Familie der Wickler. Die grüne Raupe ist aber nicht nur an den Blättern und Knospen der Obstbäume zu finden, sondern auch direkt im Obst - daher wird sie oft auch Obstmade genannt.

Wenn sich die Raupe gestört fühlt, schängelt sie sich zurück. Im Jahr werden zwei Generationen ausgebildet. Die Schäden in Obstgärten sind durch diese Raupe oft sehr groß. Wenn am Obst Fraßspuren und Löcher zu sehen sind, können Bakterien oder Pilze zusätzlich leicht in das Obst eindringen.

An Birnbäumen findet die Eiablage meistens an der Blattunterseite statt, an Apfelbäumen jedoch an der Blattoberseite. Andere Obstsorten die oft betroffen sind: Johannisbeeren, Kirschen, Marillen und Zwetschgen.

 

Schadbild [Symptome]

Die Raupe ist gelblich grün und verpuppt sich im Mai. Ihre Fraßschäden sind an Blättern, Trieben und am Obst zu sehen. Im Obst können Fraßgänge mit Kot bis zum Kern durchgefressen sein. Der Falter ist beige und erreicht eine Flügelspannweite zwischen 1,5 und 2 cm. Die Puppen sind dunkelbraun und erreichen eine Größe von ca. 1 cm.

 

Vorbeugung

  • Fördern von natürlichen Feinden wie Vögel

 

 Abhilfe

  •  Mit Neem abspritzen

 

Shop

 zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follow Me on Pinterest
Latest Pins: