Gespinstmotte (Yponomeutidae)

Gespinst auf einem Blatt (c) B-NK Andrea DeimelDie Falter schlüpfen im Juni aus und legen ihre Eier im Sommer an Ästen ab. Die Raupen schlüpfen im Herbst und überwintern am Gehölz. Auf Bäumen oder Sträuchern sind Gespinste zu sehen. Darunter befinden sich zahlreiche Raupen, die an den Blättern oder Blütenknospen fressen.

Schadbild [Symptome]

Die kleinen Raupen bilden ab April Gespinste aus. Unter ihnen werden Blätter und Blütenknospen gefressen. Bei Massenbefall werden die Blätter der Baumkronen komplett mit Gespinsten überzogen, es kommt zum Kahlfraß.

 

Vorbeugung

  •  Natürliche Feinde fördern: Schlupfwespe, Vögel

 

 Abhilfe

  • Schon im Sommer alle Gespinste ausschneiden
  • Raupen auf Tücher abschütteln, mit heißem Wasser abtöten und auf den Kompost geben
  • Bazillus Thuringiensis-Präperate (im Biolandbau zugelassen) wirkt gegen die Raupen

 

Shop

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follow Me on Pinterest
Latest Pins: